Warum bin ich von Canon auf Sony umgestiegen?

Ich habe vorher glaube ich noch nie so viel auf Deutsch geschrieben. Entschuldig bitte mein Deutsch, da sind sicher unzählige Fehler im Text. Ich hoffe, dass alles verständlich ist.

Seit September dieses Jahr habe ich seit lange, lange Zeit nicht mehr mit Canon Kameras fotografiert. Ein paar von den Canons objektive nutze ich immer noch, die kann ich problemlos auf meine Sony Kameras mit dem passenderen Adapter weiter benutzen.

Es gibt viele Grunde aber zwei Hauptgrunde warum ich gewechselt habe, Foto Qualität und Kamera Größe.

Aktuell besitze ich die Vollformate a7R, a7RII und die APS-C a6300.

Der Spaß Faktor ist auch sehr wichtig, mit diesen Kameras kann ich richtig kreativ sein, besonderes mit die a6300 habe ich richtig Spaß beim Fotografieren.

Ein wichtiger Grund für meine Wechsel auf Sony ist auch David Schwendemann von Foto Franz. Mit seine Hilfe, die Möglichkeit bei ihn Geräte zu testen und die tolle Beratung war der Wechseln viel einfacher. Danke David.

 

Bild Qualität

Ohne Konkurrenz, aber lieber in RAW Format. Ich fotografiere nie in JPEG aber ich habe einiges über der schlechten Qualität gelesen, besonderes von die Alte 7er Modelle, die a7RII sollte viel besser geworden sein.

Sony Alpha 7RII
Mit die Sony Alpha 7RII fotografiert – Sony 85mm GM f/1.4 – 1/800 seg, f/1.4, ISO:100

Die Dynamik Umfang (dynamic range) ist grandios, besonderes die neueren Modelle haben eine extrem niedrige Base Geräusch. Das bedeutet viel weniger Rausch und mehr Details in den dunkleren Bereichen und die Möglichkeit die RAW Dateien in Postproduktion stark zu aufhellen ohne dafür stark an Qualität zu verlieren.

Dynamik Umfang ist, die noch Detail reiche Bereich von einem Foto zwischen der dunkelste und der hellsten Teile, gemessen in Belichtung Stufen. Bei jeder Belichtung Stufe nach oben kommt der doppelte an Licht zum Sensor nach unten kommt halb so viel Licht zum Sensor. Diese Stufen können wir mit der Verschlusszeit und Blende kontrollieren, mit den ISO können wir die Sensibilität von Sensor erhöhen und Damit auch der Belichtung beeinflussen.

Die Sony Kameras sind hervorragen in ihre Dynamik umfang. Die ist so groß, dass man HDR fast nicht mehr braucht, man kann von einen RAW Datei fast immer alles raus holen was man braucht.

Sony Alpha 7R
Mit die Sony Alpha 7R Fotografiert – Sigma 24mm f/1.4 mit Metabones Adapter – 1/8000 seg. f/1.4, ISO:100

Die Sensoren von diesen Kameras sind ISO Invariance. Das heißt, ich kann ein Foto bewusst unterbelichten um, die Details von die hellere teile besser zu belichten und danach am Computer richtig belichten. Die Qualität wird genauso sein als wenn ich die Original Foto richtig belichtet hätte. Die a7RII ist ISO Invariance und die a7R und a6300 näher zu ISO Invariance. Das ist ein richtiger großer Vorteil für uns Fotografen, besonderes für Hochzeitsfotografen wo nicht immer viel Zeit zu denken gibt.

 

Laut DxO, eine die beste Kamera Tester, die a7RII hat der beste Hoch ISO Dynamic Umfang, dass Sie bis heute gemessen haben.

Die Farben von diesen Kameras sind auch die beste, dass ich direkt aus der Kamera bis dato gesehen habe. Dazu kontrastreich und ungläubig scharf.

Sony Alpha 6300
Mit die Sony Alpha 6300 Fotografiert – Sigma 24mm f/1.4 – 1/125 seg, f/1.7, ISO: 1000

 

Gewicht und Große

Naja, Gewicht ist relativ. Die Gehäuse sind definitiv leichter als alle Spiegelreflex auf den Mark, glaube ich aber, wenn man die beste Qualität will und schnellere Objektive möchte, dann komm das Gewicht von die Objektive her. Es ist trotzdem ein Genuss mit so leichte Bodys in der gegen zu fotografieren und noch die beste Qualität erzeugen können.

Obwohl die Kameras sehr klein sind, die sind bequem auf die Hände zu halten, sogar mit größere Objektive.

sony-alpha-7rii-review-and-specs-and-pricea7r-front-reflection
imgres

 

 Fokus

Der Autofokus bei die a7R eine Katastrophe, es ist so schlimm, dass ich fast immer manuell fokussiere, auch mit originale Objektive. Mit Canon Objektive mit Adapter, es geht nichts anders als Manuel zu fokussieren.

Kommen einige Funktionen in der Kamera, dass es richtig erleichtern Manuel zu fokussieren, es macht sogar Spaß.

Mit die a7RII ist das Fokus viel, viel besser geworden, besonderes mit Canon Objektive mit den der Autofokus auch gut funktioniert. Bei Punktuell Fokus kommt die Kamera aber noch nicht auf die Geschwindigkeit von die Canon 5DIII obwohl die Präzision finde ich etwas besser, wenn sie ein Fokus punkt findet. Fokussieren mit wenig Licht ist definitiv nicht gut, obwohl bei den Canons könnte auch besser sein.

Autofokus-Verfolgung ist aber mit der Kamera hervorragen, deutlich besser als alles was ich vorher getestet habe. Auch die Funktionen Gesicht und Auge fokussieren und verfolgen funktionieren sehr gut was sehr hilfreich ist, wenn man mit sehr geringe tiefenschärfe fotografiert, so wie ich es mache.

Ahhhhhh, aber mit die a6300… damit macht es richtig Spaß der Autofokus zu benutzen. Laut Sony sollte der schnellste Autofokus auf den Markt sein. Sogar mit Canon Objektive ist es Wahnsinn wie gut und schnell diese kleine fokussieren kann. Auch das Gesicht und Auge Erkennung funktionieren hier sehr gut.

 

Objektive

Ich glaube der Preis von die gute Objektive können der Bremse für Hobby Fotografen sein.

Am Anfang von die Alpha Serie waren nicht viele Objektive da, mittlerweile gibt es jede Menge von Sony, Zeiss und auch andere Hersteller. Der größten Vorteile aber von den Systemkameras ist, dass man virtuell jeder Objektiv an die Kameras adaptieren kann: Canon, Nikon, Leica usw., und mit die a7RII auch gleich alle stabilisiert… ein Traum, nicht wahr?

imgresWer ein Leichtes Objektiv, relativ Günstig, mit einer kleinen Blende und hervorragende Abbildung Qualität möchte, der sollte der Zeiss 55mm f/1.8 dazu haben. Bei DxO ist aktuell der vierte beste Objektiv überhaupt, fast auf augenhohe mit die Drei erste platziert. Wenn man beträgt, dass das erste und zweite klassifiziert über 3000€ kosten, der Dritte fast 2000 und alle drei viel, viel, viel großer sind, man erkennt was für eine kleine Wunder dieses Objektiv ist. In Kombination mit jeder Alpha Kamera, ein echter Genuss.

Original von der SEL System habe ich noch der 85mm GM f/1.4, der ist der Dritte klassifiziert bei DxO. So eine unscharfe verlauf habe ich nie gesehen, nicht nur von der 55mm.

Der 35mm f/2.8 habe ich auch in Besitz, Qualitativ ist auch hervorragend, aber Blende 2.8 in eine 35mm ist für meinen Stil einfach zu groß. Ich bin aktuell auf die Suche von eine Ersatz.

 

Video

Über Video bin ich nicht der Richtige zu sprechen. Ich bin begeistert über die Video Qualität, auch von die günstigere a6300 die auch 4K filmen kann. Ich kenne Profi Videografen die mir das Alpha filmen. Bessere Feedback könnte ich von denen nicht bekommen.

 

Nachteile

Natürlich ist kein System perfekt.

Die Akkus sind richtig klein und viele Beschwerden sich über die geringere Kapazität. Ich relativiere dieses Problem, ich sorge immer, dass ich eine Ersatz Akku dabeihabe. Bis jetzt kein Problem, ich bin damit auf nicht genervt obwohl ich gebe zu, etwas länger Dauer wäre super.

Über den Autofokus habe ich schön gesprochen, bei die A7 Serie muss sich noch verbessern, besonderes in Low Light Situationen.

Zwei Speicher schachteln sollten sie in Profi Bereich schon haben, das Risiko ist minimal aber es ist einfach nicht notwendig die Fotos von einem ganzen Auftrag nur auf eine Karte zu haben.

Für Hobby Fotografen würde ich mir auch gute günstigere Objektive wünschen. Mit der Zeit mehr und mehr dritte Hersteller bauen Objektive für die Alpha System. Ich denke ist nur eine Frage der Zeit bis Marken wie Sigma und Tamron SEL Objektive bauen.

Das Menu könnte auch besser und vor alles sinnvoller sein, die sein ein chaos. Eine verbesserte Version kommt aber in den neuesten Modellen.

Wenn ihr Fragen habt, lässt bitte unten ein Kommentar und ich werde so schnell wie möglich antworten.

Eure Hochzeitsfotograf mit die Sony Alpha 7R, 7RII und 6300

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.